Kryptowährungen im Aufschwung

Deutscher Online-Guide zum Handel mit digitalen Währungen

Starte hier

Jetzt in Crypto einsteigen

Bitcoin ist die erste dezentrale und digitale Währung der Welt. Durch seinen rasanten Kursanstieg dringt er immer mehr zum Mainstream hindurch. Neben dem Bitcoin gibt es mehr als 1000 weitere Kryptowährungen, die sogenannten Altcoins. Kryptowährungen wollen den Zahlungsverkehr revolutionieren. Schnelle Transaktionen, geringe Gebühren und eine dezentrale Verwaltung sind nur einige der Vorteile, die Kryptowährungen bieten.

Coinstream ist eine kostenlose Online-Resource für angehende Investoren und Trader, die in die Welt der Kryptowährungen eintauchen wollen. Unsere Plattform vermittelt dir nicht nur einen einfachen Einstieg, sondern versorgt dich zudem mit wertvollen Informationen zum Kauf, Handel, und dem sicheren Umgang mit Kryptowährungen.

Was dich auf dieser Seite erwartet

Einstiegsfragen

Was sind Kryptowährungen? Eine kurze und einfache Definition

Eine Kryptowährung ist ein digitales Zahlungsmittel bzw. ein digitaler Vermögenswert, der sich über das Internet austauschen lässt. Krypotwährungen nutzen, wie es sich bereits aus dem Namen ableiten lässt, kryptographische Verschlüsselungsverfahren, die hochsichere Transaktionen gewährleisten. Eine Kryptowährung hat immer eine festgelegte Obergrenze an Münzen (Coins), die im Umlauf sein können. Demnach können Kryptowährungen nicht, wie gewöhnliches FIAT-Geld (z. B. Euro oder US Dollar), unendlich vermehrt bzw. "nachgedruckt" werden. Ein weiterer Unterschied zum FIAT-Geld ist die dezentrale Verwaltung der Währung, denn in der Regel werden Kryptowährungen nicht von einem Staat, einer Zentralbank oder einem Finanzinstitut kontrolliert.

Haben Kryptowährungen eine Zukunft in unserer Gesellschaft?

Diese Frage kann man schlichtweg mit „Ja“ beantworten, jedenfalls wenn man sich erst einmal rein objektiv mit der Technologie auseinandergesetzt hat. Kryptowährungen haben enormes Potenzial, denn ihre Anwendungsbereiche sind vielfältig. Durch rasante Transaktionen, „Machine-to-Machine Payment“-Systemen oder der Bereitstellung von sogenannten „Smart Contracts“ decken Kryptowährungen nicht nur die neuen Herausforderungen der sich immer weiter digitalisierenden Welt ab, sondern können auch ganze Bevölkerungsgruppen vor Verarmung in Krisensituationen schützen. Das beste Beispiel spielt sich momentan in Venezuela ab, denn dort ist die Nachfrage an digitalen Währungen enorm angestiegen. Grund hiefür sind politische Unruhen, die eine Hyperinflation bzw. Entwertung der dortigen Währung verursacht haben. Um ihre Ersparnisse zu schützen, setzen viele Einheimische auf das "digitale Gold". Kryptowährungen bieten in ihrer Gesamtheit also ein breit gefächertes Rundumpaket mit vielen Vorteilen für einerseits eine optimale Nutzung des technologischen Fortschritts, aber auch für das Überstehen von extremen Ausnahme- und Krisensituationen.

Ist es schon zu Spät um in Kryptowährungen zu investieren?

Es ist definitiv nicht zu Spät, ganz im Gegenteil. Den Bitcoin gibt es zwar schon seit geraumer Zeit, er war bisher jedoch immer unter dem Radar des Mainstreams. Mit dem Kursantieg von über 10.000 US Dollar hat er es dann aber doch geschafft, einige Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Viele Menschen wollen Bitcoins kaufen, und das so schnell wie möglich. Die Anbieterwebseiten kommen mit den Registrierungen nicht mehr hinterher und kämpfen zudem mit erheblichen technischen Problemen aufgrund des Ansturms. Das hört sich im ersten moment etwas kontrovers zu der vorherigen Aussage an, man sollte jedoch betrachten, dass die Märkte der Kryptowährungen mit ihrem Handelsvolumen immernoch einen Bruchteil des Handelsvolumens der Aktienmärkte ausmachen. Zudem wissen wohl gerade einmal 0,01 % der Bevölkerung was überhaupt eine Kryptowährung ist und kann. Frag mal in deinem Freundes- oder Bekanntenkreis nach, dort hat man vielleicht schon einmal vom Bitcoin gehört, aber auch von Ethereum, dem Litecoin, Dash, Monero oder NEO? Viele der Top 50 Kryptowährungen sind im Vergleich zum Bitcoin (noch) recht günstig, haben aber sicherlich nicht weniger Potenzial auf lange Sicht. Bedenke hier vor allem: jede Kryptowährung versucht ein für sich spezifisches Problem zu lösen, und diese Probleme können ganz verschiedener Natur sein. Es existiert also eine Art Vielfalt unter den praktischen Anwendungsgebieten.

„Hätte ich doch mal vor 10 Jahren in Apple oder Google Aktien investiert!“. Falls ihr euch genau das schon einmal gesagt habt, ihr also diesen Zug verpasst habt, bietet euch jetzt die Gelegenheit in etwas genauso innovatives zu investieren – in eine Technologie, die enorme Perspektiven aufzeigt und gerade erst am Anfang steht.

Trotz all den rosigen Aussichten sollte man sich jedoch bewusst sein, dass es sich hier, genau wie bei Aktien, um ein Risikoinvestment handelt. Investiert immer nur das, was ihr im Alltag nicht benötigt und was ihr bereit seid zu 100% zu verlieren! Nur dann könnt ihr ruhig schlafen.